Willkommen im Wilden Westen Europas. Ämter und Dokumente welche für die meisten Kontinenaleuropäer normal sind und zum täglichen Leben gehören, sind in Irland gänzlich unbekannt und werden auch nicht vermisst. Trotzdem funktioniert es, dass tägliche Leben. Irland beweist das auch ohne all diese Ämter und Dokumente, eine Gesellschaft funtionieren kann.

Einwohnermeldeamt? Warum?

In Irland gibt es weder ein Einwohnermeldeamt noch Personalausweise. Wenn man in Irland einen Wohnsitz bezieht, braucht man sich offiziell bei keinem Amt melden, so wie es z. B. in Deutschland der Fall ist. Natürlich wird man irgendwie erfasst, wie z. B. in Form von Gas- oder Stromlieferanten, Autoversicherung, KFZ-Steuer, Wahlregister oder über die Müllabfuhr. Allerdings wird Datenschutz in Irland so groß geschrieben, dass die Behörden keinen Zugang zu den Daten haben. Auch arbeiten die meisten Behörden offiziell nicht zusammen, sodass keine Daten untereinander ausgetauscht werden. So kann man in Irland, wenn einem danach ist, unter dem Radar leben. Sobald man jedoch staatliche Hilfe in Anspruch nimmt, ist man natürlich auf dem Radar.

Personalausweise? Wozu?

Für Iren gibt es in Irland keine Mitführpflicht eines Ausweises. Personalausweise gibt es überhaupt erst gar nicht. Auch einen Reisepass braucht man in Irland nicht, außer man möchte die Insel verlassen. Ausländer wiederum unterliegen einer Ausweispflicht. Wenn man in Irland in eine Personenkontrolle gelangt und die Gesetzeshüter wissen wollen wer man tatsächlich ist, muss man einen Wohnort angeben und Menschen namentlich nennen, welche bezeugen können wer man ist und wo man wohnt. Wenn man ein Bankkonto eröffnen möchte muss man irgendeine Form von Identitätsnachweis mitbringen. Hier reicht oft ein Werksausweis, Studentenausweis, Führerschein oder gar Kreditkarte eines anderen Geldinstitutes. Die gleichen Dokumente reichen in der Regel auch, um sich offiziell bei Wahlen auszuweisen, obwohl bei Wahlen bis heute keine Personenkontrollen durchgeführt werden. Um einen Wohnsitz nachzuweisen, muss man in der Regel Haushaltsrechnungen für Strom, Gas oder Telefon (Festnetz) mitbringen.