Gerard Donnelly (36), einer von vielen Obdachlosen Dublins, wurde im November 2013 tot im Phoenix Park aufgefunden. Der Obdachlose hatte ein kleines Vermögen. Auf einem Konto einer irischen Bausparkasse hatte er 140.000 € und in Bar 8.500 €.

Die irische Öffentlichkeit war nach dieser Nachricht total verunsichert. Wie kann ein Obdachloser Mensch so viel Geld haben? Fragten sich die meisten Iren. Aufgrund meines Bettel-Projektes weiß ich das es gar nicht so schwer ist, in Irland als Bettler solche Summen zusammen zu bekommen. Die Iren sind ein äußerst spendenfreudiges Volk.

Das Erstellen pflegen dieser Webseite kostet Geld. Darüberhinaus bin ich momentan, durch Covid-19, als Reiseleiter ohne Arbeit. Unterstützung in Form einer kleinen Anerkennung ist daher erwünscht.

PayPal .