2013 haben einige Einzelhändler in Wexford ein Experiment durchgeführt. Über einige Wochen hinweg betrieben sie Handel, ohne 1 und 2 Cent Münzen zu benutzen. Dazu rundeten sie den jeweiligen Rechnungsbetrag entweder auf den nächsten 5 Cent Wert auf oder ab. Das hat sich nicht bei der eigentlichen preislichen Gestaltung bemerkbar gemacht. Das auf- bzw. abrunden wurde bei dem eigentlichen Endbetrag durchgeführt.
Sagen wir mal der Betrag der an der Kasse zu zahlen war betrug 12,41 € oder 12,42 €, dann waren 12,40 € zu zahlen und falls der Rechnungsbetrag 12,43 € oder 12,44 € betrug, waren 12,45 € fällig.
Diese Auf- bzw. Abrundung galt nur für Barzahlungen. Kartenzahlungen waren davon nicht betroffen.

Sparen

Nach diesem mehrwöchigen Versuch im Osten der Insel, hat die irische Regierung jetzt überlegt, ob man die 1 und 2 Cent Münzen nicht ganz einfach ganz abschafft. Anscheinend ist es teurer diese Münzen zu prägen als was sie wert sind. So kostet es z. B. 1,7 Cent eine 1 Cent Münze zu prägen, wobei bei eine 2 Cent Münze mit 2 Cent zu Buche schlägt.

Meine Meinung

Falls die Einzelhändler tatsächlich die 1 und 2 Cent Münzen los werden wollen, dann sollen anfangen ihre Preise entsprechend zu gestalten und auf diese unsinnigen 99 Cent Endungen verzichten. Ich glaube nicht daran, dass man einen Preis ausschreibt und einen anderen berechnet. Wo wird das enden? Außerdem glaube ich auch das man jungen Menschen falsche Signale setzt. Als Kind empfand ich den Satz “wer den Pfennig nicht ehrt ist den Taler nicht wert” äußerst wirksam. Diesen Spruch habe ich auch oft bei meinen Kindern angewendet.

Verlierer

Ferner ist es hier in Irland so, dass viele Schulen welche ohnehin am Hungertuch knabbern auf sogenannte “Copper Hunts” (Kupferjagd) angewiesen sind. Bei diesen Kupferjagden bringen die Kinder “ungewollte” Kupfermünzen in die Schulen. Diese kleinen “wertlosen” Münzen machen ganz schön viel aus, bei dem jährlichen Etat einer irischen Schule. Sollten diese Münzen in Irland der Vergangenheit angehören, werden auch diese Kupferjagden ein jähes Ende finden.