Schlagwort: Whiskey

Brexit – Günstige Gelegenheit für Irland?

Wir werden die nächsten Monate und Jahre noch genügend über Brexit hören. In Irland gibt es zur Zeit sehr viel Angstmacherei. Über eine harte Grenze wird gesprochen. Die geteilte Insel wird erst mit Vollzug des Brexits entgültig geteilt, so heißt es. Großbritannien, seit je her der größte und wichtigste Handelspartner Irlands, wird Handelszölle und Tarife einführen. Der bedeutendste Markt für irische Produkte fällt letztendlich weg. Die negativen Möglichkeiten sind unendlich. Doch was ist mit der Kehrseite? Was ist mit den neuen positiven Gelegenheiten, welche sich mit dem Brexit für Irland eröffnen? Einzige englischsprachige Region der EU Mit dem Brexit,...

Read More

Haydens Farm

Haydens Farm ist kein Streichelzoo, sondern ein landwirtschaftlicher Betrieb, welcher Fachbesucher und Firmen einlädt um sich entweder über die Landwirtschaft Irlands zu informieren, oder um Belegschaften in Form von Spielen freundschaftlich zu verbinden. The Orchard Centre, Wicklow Haydens Farm, oder auch als The Orchard Centre bekannt ist eine Mischung aus Milchviehbetrieb und Erlebniszentrum. Auch Seminare für besuchende Landwirte werden dort geboten. Joe Hayden ist ein sehr vielseitiger Mensch und geht richtig auf, wenn er seine Gastfreundschaft unter Beweis stellt. Die Familie Hayden bewirtschaftet diesen Betrieb seit 140 Jahren. Dieser Umstand ist nicht nur Grund stolz zu sein, sondern dieser Umstand verbirgt auch eine ganz große Portion an Verantwortung. Milchproduktion für Baileys Sahnewhiskey Der Betrieb hat sich, aus landwirtschaftlicher Perspektive, ganz der Milchproduktion verschrieben. Haydens Farm produziert in erster Linie Milch für die Herstellung des irischen Sahne-Whiskey Baileys. Auf 130 ha. Fläche halten Joe und sein Bruder Michael 145 edle Milchkühe. Sie nennen diese “Daisies” auch ihre Töchter. Milchproduktion ohne Pause Im Schnitt produziert eine irische Kuh im Jahr (zehn Monate) ca. 5.000 Liter Milch. Normalerweise werden die Milchkühe Irlands zwei Monate im Jahr trockengelegt. Nicht so die “Töchter” von Joe und Michael. Sie produzieren zwölf Monate im Jahr ca. 8.000 Liter Milch pro Kopf. Das ist für irische Verhältnisse relativ viel. Der Grund, Bailey produziert rund ums Jahr, da können die Kühe keine Auszeit einlegen. Bei der Produktion der Baileys Milch...

Read More

Kilbeggan Whiskey Brennerei

10Die Kilbeggan Whiskey Brennerei liegt in der Grafschaft Westmeath. Etwa auf halber Strecke zwischen Dublin und Galway. Bei der Brennerei handelt es sich teils um eine Mini Distillery und teils um ein Museum. 250 Jahre auf dem Buckel Im Jahre 1757 wurde hier erstmals der Betrieb aufgenommen. Fast 200 Jahre lang sollte hier erfolgreich Whiskey produziert werden, bis der Betrieb in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts eingestellt wurde. Zwischenzeitlich wurde das Gelände und die dazu gehörenden Gebäude vielseitig genutzt. Unter anderem gab es dort vorübergehend einen Gebrauchtwagen- und Reifenhändler. Vom Museum zur modernen Produktionsstätte In den 80er Jahren hat sich dann eine Gruppe Einheimischer zusammengetan um das Gelände als Museum wieder herzurichten. Das war in etwa zur gleichen Zeit, als nördlich von Dublin, in der Grafschaft Louth die Firma Cooley nach der ursprünglichen Rezeptur die Whiskeyherstellung des Kilbeggan Whiskeys wieder zum Leben erwachte. Zum 250. Jubiläum hat Cooley im Jahre 2007 mit der Produktion des Whiskeys auf der ursprünglichen Anlage begonnen. Im Dezember 2011 wurde die Cooley Brennerei von (Jim) Beam gekauft, welche wiederum vom japanischen Konsortium Suntory gekauft wurde. Menschen mit Leidenschaft Ein Besuch dieser Anlage wird alleine schon durch das dort tätige Personal belohnt. Diese Menschen teilen ihre Leidenschaft für das Anwesen liebend gerne mit Besuchern, ob ausländisch oder heimisch. Man kann sich entscheiden eine Selbstführung mit einem  deutschsprachigen Informationsmaterial zu unternehmen, oder man schließt sich einer...

Read More

Letzte Reise 2015 / Erste Reise 2016

Ein Abenteuer ohne gleichen Dieses Jahr habe ich das erste mal über Silvester gearbeitet. Am 30. Dezember sollte meine Gruppe um 13:30 Uhr am Dubliner Flughafen landen. Flieger irrt über Irland herum Als ich um 12:45 Uhr mein Auto parkte, sollte meine Gruppe, laut meinem App elf Minuten verfrüht ankommen. Als ich in Terminal 2 ankam, stand auf dem Bildschirm auf einmal “diverted” (umgeleitet). Es ist nicht zu erkennen wohin oder warum der Flieger umgeleitet wurde. Gäste auf dem Weg nach Shannon? Ich machte mich auf zur Flughafeninformation und bat um Auskunft. Die Dame machte einen Anruf und meinte “der Flieger sei wegen der momentanen Wetterlage nach Shannon umgeleitet worden. Die Gäste würden mit Bussen nach Dublin gebracht werden. Falls ich nähere Informationen bräuchte, solle ich zum Aer Lingus Informationsschalter gehen. Selbstverständlich brauchte ich nähere Informationen. Zum Beispiel wäre es interessant zu wissen wann ich meine Gäste hier in Dublin in Empfang nehmen könne. Wir hatten einen Besuch der Teeling Whiskeybrennerei im Programm und das Abendessen hatte ich im Hotel für 18:30 Uhr bestellt. All dies muss ich unter Umständen umbestellen. Ich machte mich auf zum Aer Lingus Schalter. Gäste auf dem Weg nach Cork? Die Schlange am Aer Lingus Informationsschalter ging bis nach Bagdad. Mein Flieger war nicht der einzige der umgeleitet wurde. Viele Menschen bewegten sich durch den Flughafen und fragten sich wo der Flieger ist auf...

Read More

Akkreditierter Journalist

Newsletter bestellen

Archive

Kategorien

Kommentare

Sitemap
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.