Schlagwort: Volk

Rechtsextremismus in Irland

Organisierter Rechtsextremismus gibt es als solches in Irland nicht. Im Februar 2016 hat sich die deutsche Vereinigung PEGIDA versucht in Irland niederzulassen. Noch vor der geplanten öffentlichen Ansprache des Anführers dieser Gruppe, kam es zu Massendemonstrationen in der Dubliner Innenstadt. Auch wurden einige PEGIDA Anhänger durch die Straßen Dublins getrieben. Es kam nie zu der geplanten Ansprache. Seither hat man in Irland nichts mehr von PEGIDA gehört. Eine irische Vereinigung, welche unter Umständen als rechtsradikal einzustufen ist heißt Identity Ireland. Diese Gruppierung war bei der letzten Nationalwahl im Jahr 2016 eine eingetragene Partei. Hat allerdings auf der gesamten Insel keine 200...

Read More

Deshalb wird Brexit NICHT stattfinden

Als David Cameron vor einigen Jahren, mit einer riesigen Rechnung, aus Brüssel zurückkehrte war er wütend. Er erklärte er würde die britische Mitgliedschaft der EU durch ein Referendum prüfen lassen. Wahrscheinlich bereute er die Worte kurz nachdem er sie sagte. Cameron reiste vor dem Volksentscheid nach Brüssel um den Status des Vereinigten Königreich in der EU neu zu verhandeln. Er kehrte nach London zurück und war recht zufrieden mit den Gesprächen. Doch es sollte nicht lange dauern bis Oppositionelle feststellten das die Aktion David Cameron nichts weiter als ein Medienstunt war, um ein Volksentscheid zu entgehen. Cameron fühlte sich...

Read More

Nordirland hat gewählt

Nachdem die Nationalversammlung Nordirlands Anfang des Jahres in die Brüche ging, fand das Volk gestern erneut den Weg zur Urne. Die nordirische Nationalversammlung hat sich unter der Führung von Arlene Foster als “First Minister” (DUP) und Martin McGuinness “stellvertretender First Minister” (Sinn Féin) sehr schwer getan. Die DUP hat in der Vergangenheit mit 10 Sitzen Vorsprung vor Sinn Féin die Überhand gehabt und dies auch entsprechend genutzt. So konnten viele, aus Sicht von Sinn Féin, notwendige Reformen in Nordirland nicht durchgeführt werden. Die DUP schaffte es immer wieder etwaige Reformen zu blockieren. Mit dem Ausgang der gestrigen Wahlen, hat dies...

Read More

Daniel O’Connell – Befreier der Katholiken

Über 200 Jahre wurden die Katholiken Irlands unterdrückt. Mit dem ausrollen der protestantisch anglikanischen Kirche durch den englischen König Heinrich VIII verlor die katholische Bevölkerung Irlands ihre Menschenrechte. Wenn man sich weigerte sich der neuen Konfession anzunehmen wurde man gesellschaftlich ausgegrenzt. Man durfte über keinerlei Grundbesitz verfügen, konnte keine öffentlichen Ämter ausüben und durfte nicht innerhalb der Stadtmauern Irlands leben. Es ging soweit, dass zeitweise katholische Priester, welche sich dem Verbot widersetzten, durch Kopfgeldjäger gejagt wurden. Mit Daniel O’Connell sollte sich das ändern. Daniel kam aus einem alteingesessenen irischen Hause in Kerry. Durch die englische “Landreform” verlor die katholische...

Read More

Als Moslem im heutigen Irland

Eine Recherche der “Irish Times” hat ergeben, dass junge Moslems im modernen Irland kaum Opfer rassistischer Übergriffe oder Bemerkungen sind. In einem Artikel vom 28. Januar 2017 schreibt Patsy McGarry über fünf junge Sunniten Moslems, welche in Irland aufgewachsen sind und über die Jahre Erfahrungen in der Grundschule, sowie weiterführenden Schule und Universitäten gemacht haben. Geschichte des Islams in Irland Die “Islamic Foundation of Ireland” wurde 1959 von jungen Moslems gegründet. In erster Linie handelte es sich bei den Gründern um Studenten des “Royal College of Surgeons” (Hochschule für Chirurgen) in Dublin. 1976 wurde das erste islamische Zentrum für gesamt Irland...

Read More

Akkreditierter Journalist

Newsletter bestellen

Archive

Kategorien

Kommentare

Sitemap
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.