Schlagwort: Geld

Aschermittwoch für Eilige

Nach Absprache mit seinem Pfarrgemeinderat hat der römisch katholische Pfarrer Paddy Mooney, von der St. Patrick’s Gemeinde in Glenamady (Grafschaft Galway), entschieden seinen Gemeindemitgliedern die Aschenkreuz Spendung am Aschermittwoch in Form einer Art “Drive-In” Service zu verabreichen. Die Idee ist, dass der eilige Katholik vor die Kirche fährt, dort durch das heruntergelassene Autofenster die Segnung empfängt und weiterfährt. Die Tatsache das das Kirchengelände über eine Zufahrt verfügt, welche durch ein Tor zum Hauptportal der Kirche führt und dann durch ein anderes Tor das Kirchengelände wieder verlässt ist ideal. Diese Art Schnell-Segnung soll den doch so beschäftigten Christen des heutigen...

Read More

Charles Stewart Parnell

Der ungekrönte König Irlands, wird er oft genannt. Einer der bedeutendsten Politiker Irlands der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Wenn man Charles Stewart Parnell kurz umschreibt, hört sich das in etwa so an: “Charles Stewart Parnell war wahrscheinlich der bedeutendste Protestant Irlands der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Als Protestant machte er sich für die Rechte der Katholiken stark. Er forderte Gleichberechtigung auf jeder Ebene – inklusive Landbesitz. Er brachte die irische Sache sogar in die USA. Allerdings wurde sich der ungekrönte König Irlands selbst zum Verhängnis. Er verliebte sich in die Frau eines Parteigenossen. Es kam zu einer handfesten...

Read More

Daniel O’Connell – Befreier der Katholiken

Über 200 Jahre wurden die Katholiken Irlands unterdrückt. Mit dem ausrollen der protestantisch anglikanischen Kirche durch den englischen König Heinrich VIII verlor die katholische Bevölkerung Irlands ihre Menschenrechte. Wenn man sich weigerte sich der neuen Konfession anzunehmen wurde man gesellschaftlich ausgegrenzt. Man durfte über keinerlei Grundbesitz verfügen, konnte keine öffentlichen Ämter ausüben und durfte nicht innerhalb der Stadtmauern Irlands leben. Es ging soweit, dass zeitweise katholische Priester, welche sich dem Verbot widersetzten, durch Kopfgeldjäger gejagt wurden. Mit Daniel O’Connell sollte sich das ändern. Daniel kam aus einem alteingesessenen irischen Hause in Kerry. Durch die englische “Landreform” verlor die katholische...

Read More

Clifden

Clifden ist eine etwas über 2.000 Einwohnern zählende  kleine Ortschaft am Rande Connemaras. Dir Ortschaft ist tatsächlich die Hauptverwaltung der Region. Wenn man bedenkt, dass Connemara wahrscheinlich die Hochburg der irischen Sprache ist, fällt es auf, dass gerade in Clifden es viele Briten gibt. Die Entstehung Heute würde man einen Mann namens John D’Arcy als den Gründer der Ortschaft nennen. D’Arcy lebte ab 1812 im Clifden Castle und sprach oft von einem Hafen und einer dazu gehörenden Ortschaft. Es war sein Traum. Jedoch fehlte John das Geld. Es sollte bis 1820 dauern, bis dieser Traum tatsächlich verwirklicht werden konnte....

Read More
Akkreditierter Journalist

Newsletter bestellen

Archive

Kategorien

Kommentare

Sitemap
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.