Kategorie: Protestanten

Daniel O’Connell – Befreier der Katholiken

Über 200 Jahre wurden die Katholiken Irlands unterdrückt. Mit dem ausrollen der protestantisch anglikanischen Kirche durch den englischen König Heinrich VIII verlor die katholische Bevölkerung Irlands ihre Menschenrechte. Wenn man sich weigerte sich der neuen Konfession anzunehmen wurde man gesellschaftlich ausgegrenzt. Man durfte über keinerlei Grundbesitz verfügen, konnte keine öffentlichen Ämter ausüben und durfte nicht innerhalb der Stadtmauern Irlands leben. Es ging soweit, dass zeitweise katholische Priester, welche sich dem Verbot widersetzten, durch Kopfgeldjäger gejagt wurden. Mit Daniel O’Connell sollte sich das ändern. Daniel kam aus einem alteingesessenen irischen Hause in Kerry. Durch die englische “Landreform” verlor die katholische...

Read More

Irland und die Flüchtlinge

Irland ist nicht das Land, an welches Flüchtlinge in erster Linie denken. Über viele Jahrzehnte war Irland das Armenhaus Europas. Bis Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre war Irland ärmer als Portugal. In Irland galt es in erster Linie sich um die eigene Armut zu kümmern, bevor man andere Hilfsbedürftige empfangen konnte. Das heißt aber nicht das keine Flüchtlinge ihren Weg nach Irland gefunden haben. Deutsche Flüchtlinge In den 30er und 40er Jahren nahm Irland etwa 400 Flüchtlinge aus Deutschland auf. Zunächst Juden oder auch politische Flüchtlinge. Ganz besonders Geschäftsleute oder Gelehrte, welche der irischen Gesellschaft nützlich sein...

Read More

Schule ohne kirchliche Taufe?

96% aller Grundschulen werden durch die Schirmherrschaft einer religiösen Einrichtung geführt. Über 90% aller Grundschulen werden aufgrund der mehrheitlich römisch-katholischen Bevölkerung durch die Schirmherrschaft der katholischen Kirche geführt. Nicht nur gibt es in Irland keine Schulpflicht, sondern die Schulen sind momentan auch nicht verpflichtet ein Kind aufzunehmen. Schulen, welche durch eine kirchliche Schirmherrschaft geführt werden, behalten sich das Recht vor, lediglich Kinder ihrer jeweils eigenen Konfession aufzunehmen. Das führt dazu, dass Eltern ihre Kinder taufen lassen, nur um sicher zu stellen, dass die Kinder in der Schule ihrer Gemeinde aufgenommen werden. Der irische Kultusminister, Richard Bruton, möchte dem jetzt ein...

Read More

Muttertag

Irland feiert den Muttertag am 4. Sonntag der Fastenzeit. Genau drei Wochen vor Ostern. Obwohl in Irland dieser Tag heutzutage genauso gefeiert wird wie der uns bekannte Muttertag, hat der Muttertag hierzulande andere Hintergründe. Muttertag in Irland ist ursprünglich der “Mothering Day”, oder auch “Tag der Bemutterung”. Wobei der uns bekannte Muttertag auf einen in den USA entstandenen Gedenktag zurückgeht, hat der irische Tag der Bemutterung einen religiösen Hintergrund. Geschichte Während des 16. Jahrhunderts sind die Menschen in Irland zu ihrer Mutterkirche zurückgekehrt. In der Regel war das die Kirche in welcher man getauft worden war, oder die nächste Kathedrale. Dort wurde am 4. Sonntag der Fastenzeit, dem sogenannten Laetare Sonntag (Laetare = freue dich) ein Gottesdienst gefeiert. Der Laetare Sonntag markiert die zweite Hälfte der Fastenzeit und ist ein Fest der Freude. “Freut euch mit Jerusalem! Jubelt in der Stadt, alle, die ihr sie liebt. Seid fröhlich mit ihr, alle, die ihr über sie traurig wart. Saugt euch satt an ihrer tröstenden Brust, trinkt und labt euch an ihrem mütterlichen Reichtum!“ Bedienstete der Herrschaften bekamen an diesem Tag in der Regel einen Tag freigestellt um ihre Mutterkirche aufzusuchen. In der Regel besuchte man diese Gottesdienste mit der eigenen Mutter und anderen Familienmitgliedern. Im 16. Jahrhundert war das oft der einzige Tag wo Familien zusammen treffen konnten, da man oftmals in verschiedenen Regionen arbeitete und neben diesem Tag keine “Urlaubstage”...

Read More

Staat streicht Gelder für katholische Organisation

Kurs zur Ehevorbereitung Accord ist eine römisch-katholische Einrichtung, welche heiratswilligen Katholiken einen Vorbereitungskurs für die Ehe anbietet. Diese Vorbereitungskurse erfreuen sich auch heute noch einer gewissen Beliebtheit. 2014 haben über 15.000 angehende Ehepaare diese Kurse der katholischen Kirche in Anspruch genommen. Staat streicht Unterstützung Der Staat hat diese Kurse bisher mit etwa 375.000 € im Jahr unterstützt. Diese Gelder wurden nun über Nacht, rückwirkend zum 1.1.2015 gestrichen. Die Kirche behauptet das die Streichung dieser Gelder im direktem Zusammenhang zu dem Stand der Kirche bzgl. des Volksentscheides zum Thema gleichgeschlechtliche Ehen steht. Der irische Staat weist dies zurück und weist darauf...

Read More

Akkreditierter Journalist

Newsletter bestellen

Archive

Kategorien

Kommentare

Sitemap
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.