Kategorie: Heilige

St. Valentinstag

Weltweit gibt es etwa 13 Kirchen, welche behaupten Reliquien des Heiligen Valentin von Terni aufzubewahren. Das irische Karmeliterkloster in Dublin ist einer dieser Orte. Für die meisten Iren steht fest, “dass sind die einzigen wirklichen Reliquien” des St. Valentin. Sankt Valentinstag Die Iren feiern gerne. Ob Weihnachten, Ostern, St. Patrickstag, Geburtstage, Hochzeiten, Beerdigungen und natürlich, am 14. Februar eines jeden Jahres, auch St. Valentinstag. Irland, eine feiernde Nation der Liebenden. St. Valentin wird in Irland in erster Linie als Schutzpatron der Liebenden gesehen. Romantische Ader Irische Männer sind nicht unbedingt für ihre romantische Seite bekannt. Sie tun sich in...

Read More

Old Mellifont Abbey (Alte Mellifont Abtei)

Old Mellifont Abbey ist vielleicht die bedeutendste Stätte des Christentums im Irland des 12. Jahrhunderts. Bis ins 12. Jahrhundert hatte Irland eine freie Kirche. Die Klöster Irlands waren nicht strukturiert, so wie man es auf dem europäischen Festland kannte. Jedes irische Kloster hatte eigene Regeln. Bis ins 12. Jahrhundert wurden viele irische Klöster von Männern wie von Frauen bewohnt und bewirtschaftet. Nicht selten waren es Ehepaare die die Klöster führten. Ankunft der Zisterzienser In der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts gab es einen Erzbischof von Armagh, namens Malachias. Armagh war seinerzeit und ist auch heute noch der Sitz der irischen Kirchen. Malachias empfand die...

Read More

Hochkreuze Irlands

Das irische Hochkreuz, auch oft als keltisches Hochkreuz bekannt, diente ursprünglich nicht dazu um Grabstätten zu markieren. Die irischen Hochkreuze dienten dazu heilige Stätten zu markieren. Es gab immer vier Hochkreuze. Ein Westkreuz, ein Ostkreuz, ein Südkreuz und ein Nordkreuz. Zwischen diesen Kreuzen befand sich der Kern der heiligen Stätte. Westkreuz von Clonmacnoise – 10. Jh.   Hoch dekoriert Die Kreuze wurden mit einzigartig feinen Steinmetzarbeiten versehen. Tafeln die auf der einen Seite Bildnisse der Evangelien darstellten, oder keltische Kunst, so wie den keltischen Knoten. Heidnische Götter Ferner hat man Kreuze gefunden, die auch heidnische Götter, oder gar Figuren anderer Religionen abbilden. Damit hat man versucht, anders glaubende Menschen an die neuen christlichen Symbole zu führen. Die steinernen irischen Hochkreuze, wie sie auch genannt werden, stammen ab dem späten 8. Jahrhundert und verfügen meistens über einen Ring. Der geheimnisvolle Ring Pragmatisch Dieser Ring hat Historikern lange die Köpfe zerbrochen. Die einen behaupteten das der Ring rein pragmatische Gründe hätte. Er solle die Arme des Kreuzes stützen. Führung am Muiedach Kreuz   Die Erdplatte Andere wiederum behaupteten das der Ring im irischen Hochkreuz die Erdplatte symbolisieren sollte und die vier Arme die Himmelsrichtungen, in welche das Wort Gottes verbreitet wurde. Die Sonne/der Mond Inzwischen hat man sich jedoch darauf geeinigt, dass der Kreis das heidnische Symbol der Sonne, bzw. des Mondes zum Ausdruck bringen soll. Das heidnische Symbol für das...

Read More

Nordirland vorgestellt

Politisch gesehen gehört Nordirland zum Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland.  Das Gebiet, gelegen im Nordosten der Insel Irlands, umfasst die sechs Grafschaften Antrim, Armagh, Derry/Londonderry, Tyrone, Down und Fermanagh. Nordirland hat, laut Volkszählung aus dem Jahre 2011, etwas über 1,8 Mio. Einwohner. Das entspricht etwa 30% der Gesamtbevölkerung der Insel Irland und 3% der Gesamtbevölkerung des Vereinigten Königreiches (UK). Die Region ist über viele Jahrzehnte Schauplatz blutiger Konflikte gewesen. Städte Nordilrands Die beiden größten Städte Nordirlands sind Belfast (mit knapp unter 290.000 Einwohnern) und Derry/Londonderry (mit ca. 85.000 Einwohnern). Auf diese beiden Städte gehe ich noch gesondert ein....

Read More

St. Patrick

Der Heilige Patrick ist neben der Heiligen Brigid und dem Heiligen Columcille, einer von drei Schutzheiligen Irlands. Dem Heiligen Patrick wird maßgeblich die Christianisierung Irlands zugeschrieben. Wenn es um Daten im Leben Patricks geht, gibt es viele widersprüchliche Zahlen. Wenn man z. B. die Schriften des Patricks selber zugrunde legt, kann man daraus lediglich erkennen, dass er im 5. Jahrhundert in Irland aktiv war. Mehr ist aus seinen Manuskripten nicht zu erfahren. Die Analen des Heiligen Patrick wurden frühestens im 6. Jahrhundert angefertigt und die darin genannten Daten beziehen sich auf Schätzungen. Somit wird dort z. B. bzgl. der Ankunft...

Read More
  • 1
  • 2
Akkreditierter Journalist

Newsletter bestellen

Archive

Kategorien

Kommentare

Sitemap
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.