Kategorie: Urlaub

Die Ostküste Irlands

Irland ist eine absolute Trauminsel. Jedes Jahr strömen zigtausende Menschen auf die grüne Insel um sie zu erkunden. Wenn man sich allerdings einmal die Zahlen etwas näher anschaut, stellt man schnell fest, dass die überwiegende Mehrheit der Besucher entweder Dublin, oder die Westküste besuchen. Die Ostküste, bzw. die Mitte Irlands wird fast komplett vernachlässigt. Während über die Sommermonate sich die Konvois von Mietwagen und Reisebusse entweder durch Dublin quälen oder in Reih und Glied entlang der Westküste fahren, träumt die wunderschöne Ostküste Irlands vor sich hin. Ein wahres Smaragd, was geradezu darauf wartet entdeckt zu werden. Dabei gibt es entlang der Ostküste so viel zu sehen. Alleine schon die 385 km lange Antrim Coast Road in Nordirland ist eine traumhaft schöne Strecke. Auf der einen Seite tobt der Atlantik, auf der anderen Seite thronen majestätische Steilklippen. Schottland ist teilweise so nah, man hat das Gefühl man könne es berühren. Wenn man sich weiter über Belfast nach Dublin arbeitet, kann man von dort aus wunderschön über den Süden der Grafschaft Dublins nach Wicklow, Wexford, Waterford und Cork fahren. Entlang dieser Strecke gibt es endlos viele Möglichkeiten anzuhalten und atemberaubende landschaftliche Eindrücke zu verinnerlichen. Es ist wie verhext das jedermann/frau unbedingt an die Westküste Irlands muss, wenn der Osten vor sich hin träumt und wie ein Dornröschen nur darauf wartet endlich wach geküsst zu...

Read More

Cliffs of Moher | Cliffs of Moher

Entstehung Vor etwa 600 Mio. Jahren gab es einmal zwei Inseln, welche auf der Höhe des heutigen Südafrikas lagen. Über einen Zeitraum von etwa 150 Mio. Jahren, bewegten sich diese beiden Inseln Richtung Norden und auf dem Weg fanden sie zueinander. Ein deutscher Politiker sagte einmal “was zusammen gehört, dass wächst zusammen”. Während dieses “Zusammenwachsens” kam es zu gewaltigen Erdplattenverschiebungen von Nordost nach Südwest. Diese Erdplattenverschiebungen sind mitunter der Ursprung vieler irischer Gebirgszüge und der Steilklippen entlang der Westküste. Allgemeines Die Cliffs of Moher sind ein absolutes Spektakel. Hier merkt man erst einmal wie klein wir wirklich sind. Bis zu 214 m ragen sie steil aus dem Atlantik und erstrecken sich über eine Länge von 8 km. Die Klippen können in zwei Richtungen begangen werden. Beide Richtungen sind sehr reizvoll. Entlang der Steilklippen nisten gerne Meeresvögel. Wenn man genauer hinschaut, findet man dort auch Exoten wie Trottellummen und Papageitaucher. Entlang der Küsten Irlands tümmeln sich auch gerne 24 Delfin- und Walarten. Von den Klippen erkennt man auch oft die drei nahe gelegenen Aran Inseln. Die Inseln kann man von Doolin sehr gut erreichen. O’Brien Tower Der an den Klippen befindliche O’Brien Tower, wurde 1835 als erstes Besucherzentrum eröffnet. Dort kann man theoretisch gegen ein Obolus von 2 € empor kraxeln, jedoch sieht man von dort oben nicht mehr als wenn man es nicht tut. Küche etwas schwach Die Klippen verfügen...

Read More

Clifden

Clifden ist eine etwas über 2.000 Einwohnern zählende  kleine Ortschaft am Rande Connemaras. Dir Ortschaft ist tatsächlich die Hauptverwaltung der Region. Wenn man bedenkt, dass Connemara wahrscheinlich die Hochburg der irischen Sprache ist, fällt es auf, dass gerade in Clifden es viele Briten gibt. Die Entstehung Heute würde man einen Mann namens John D’Arcy als den Gründer der Ortschaft nennen. D’Arcy lebte ab 1812 im Clifden Castle und sprach oft von einem Hafen und einer dazu gehörenden Ortschaft. Es war sein Traum. Jedoch fehlte John das Geld. Es sollte bis 1820 dauern, bis dieser Traum tatsächlich verwirklicht werden konnte....

Read More

Kinderspielplätze in Irland

Ein Urlaub in Irland heißt in der in der Regel, dass man auch schon einmal etwas länger im Fahrzeug sitzt. Wenn man junge Kinder dabei hat, kann dies sehr schnell zu Langeweile führen. Wenn man für den Urlaub die Bedürfnisse der Jüngsten mit einplant und die Kinder ganz genau wissen das auch sie auf ihre Kosten kommen, ist das oft schon die halbe Miete. Irland ist ein äußerst kinderfreundliches Land. Es gibt kaum eine Gemeinde ohne Kinderspielplatz. Auch viele der Badestrände verfügen heutzutage über gute Spielplätze. In vielen Ortschaften gibt es auch Kinderspielhallen, welche in der Regel von Privatfirmen betrieben werden. In diesen Spielzentren...

Read More

Übernachten in Irland

Irland ist eines der teuersten Pflaster der Euro Zone. Somit ist es nicht verwunderlich das Besucher versuchen günstige Übernachtungsmöglichkeiten zu finden. Diesbezüglich ist Irland recht vielseitig. Ob für Zelte, Wohnmobile oder Wohnwagen – Irland hat für jedermann/frau einen Platz. Ob Jugendherberge, Bed & Breakfast (Frühstückspension) oder Hotel – Irland hat für jedermann/frau ein Bett. Egal wie der Geldbeutel gefüllt ist und egal welche Art des Komforts gewünscht wird, in Irland kann man sehr gut übernachten. Camping/Zelten In Irland gibt es eine ganze Reihe von Campingplätzen. In der Regel sind sie etwas einfacher als die Plätze auf dem kontinentalen Festland,...

Read More
Sitemap
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.