Kategorie: Politik

Die “feine” englische Art?

Aus Sicht der Iren, ist es nicht unbedingt die Art der Briten Verträge einzuhalten. Wenn es sein muss, unterschreiben die Briten jeden Vertrag, doch scheinen Verträge für die Briten nie wirklich bindend zu sein. Briten sind es nicht gewohnt zu verhandeln Die Briten, als frühere Weltmacht, sind es nicht gewohnt zu verhandeln. In der Regel erklären sie ihrem “Verhandlungspartner” was sie wollen und das wird dann auch genauso umgesetzt. Diese “feine” englische Art mag noch aus Zeiten der Kolonialherrschaft stammen. Sollte es in der Vergangenheit in den Herrschaftsgebieten der Briten nicht nach ihren Vorstellungen laufen, wurde entweder geschossen oder...

Read More

Irische Kinder EU-Lesemeister

Das irische Bildungswesen hat sich auch hier wieder von seiner besten Seite gezeigt. Weltweit wurde die Lesekompetenz von 11-jährigen Schülern ermittelt. Die Iren sollten sich tatsächlich weltweit unter den ersten vier Staaten wiederfinden. Wenn man das Ergebnis auf die EU beschränkt, ist Irland unantastbarer Meister. Hier ist zu berücksichtigen, dass die Grundschule in Irland in der Regel mit dem 4. Lebensjahr beginnt. Das heißt das die 11-jährige Schüler Irlands den meisten ihrer europäischen Kontrahenten etwa zwei Jahre voraus sind.     Auszug aus dem Studienbericht "Deutschland im internationalen Vergleich" Der Erfassung der Lesekompetenz von Schülerinnen und Schülern in IGLU...

Read More

Brexit – aber nur mit Sonderkonditionen?

Nachdem es sich heraus kristallisierte das zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich hinter verschlossenen Türen über Sonderkonditionen für Nordirland verhandelt wurde, möchten auch Wales, Schottland, London, Liverpool und Manchester mögliche Sonderkonditionen bzgl. eines Brexitdeals. Mit anderen Worten wollen diese Regionen des Vereinigten Königreiches nicht auf die Vorzüge des grenzenlosen Waren- und Personenverkehrs verzichten. Im Bezug auf Nordirland und Schottland ist das nachzuvollziehen, denn deren Wähler stimmten gegen Brexit. Da allerdings die Wähler von Wales und England, somit indirekt auch Liverpool, Manchester und London, für Brexit stimmten, stellt sich die Frage ob sie das Wahlergebnis vergessen haben oder jetzt...

Read More

Rechtsextremismus in Irland

Organisierter Rechtsextremismus gibt es als solches in Irland nicht. Im Februar 2016 hat sich die deutsche Vereinigung PEGIDA versucht in Irland niederzulassen. Noch vor der geplanten öffentlichen Ansprache des Anführers dieser Gruppe, kam es zu Massendemonstrationen in der Dubliner Innenstadt. Auch wurden einige PEGIDA Anhänger durch die Straßen Dublins getrieben. Es kam nie zu der geplanten Ansprache. Seither hat man in Irland nichts mehr von PEGIDA gehört. Eine irische Vereinigung, welche unter Umständen als rechtsradikal einzustufen ist heißt Identity Ireland. Diese Gruppierung war bei der letzten Nationalwahl im Jahr 2016 eine eingetragene Partei. Hat allerdings auf der gesamten Insel keine 200...

Read More

Minderheitsregierung kann funktionieren

Seit knapp zwei Jahren gibt es in Irland eine Minderheitsregierung. Nach der letzten Nationalwahl gab es weder einen absoluten Gewinner noch Parteien, welche miteinander einen Koalitionsvertrag eingehen wollten. Die Alternative war klar. Entweder Neuwahlen, oder eine Minderheitsregierung. Das Ergebnis war das die Partei mit den meisten Stimmen, nämlich Fine Gael, eine Minderheitsregierung gebildet hat. Sie haben ein “Confidence and Supply Agreement” mit ihrem größten politischen Widersacher Fianna Fáil geschlossen. Laut dem irischen Modell bedeutet “Confidence”, das die Fianna Fáil Partei keinem Misstrauensantrag gegen Fine Gael Politiker unterstützen darf. Sie müssen entweder ihr Vertrauen aussprechen, oder sich der Stimme enthalten. “Supply” wiederum...

Read More

Akkreditierter Journalist

Newsletter bestellen

Archive

Kategorien

Kommentare

Sitemap
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.