Kategorie: Gesellschaft

Enorme Schäden nach Sturm Emma

Sturm Emma und der parallel verlaufende Schneesturm, welcher Irland für einige Tage lahmlegte hat enorme Schäden hinterlassen. Fast fünf Tage lang ging in vielen Teilen Irland gar nichts mehr. Flughäfen waren geschlossen, Krankenhäuser konnten nicht erreicht werden, Rettungsdienste kamen nicht zu Einsatzorten, Schulen wurden geschlossen, flächendeckende Stromausfälle und eine weitgehende Einstellung der Wasserversorgung sind nur ein Teil dessen womit sich die Iren während und seit dem vergangen Sturm herumschlagen müssen. Die Aufräumarbeiten passieren schleppend. Noch immer sind tausende von Haushalten und Firmen ohne Wasser und/oder Strom. Landwirte leiden am  meisten Fest steht, dass es die irische Landwirtschaft am ärgsten...

Read More

Eiszeit – Irland liegt still

In Irland herrscht der Notstand. Seit Stunden schneit es ganz besonders entlang der Ostküste. Inzwischen messen wir fast 20 cm Schnee und zwischen -1 und -7 Grad Celsius. Für irische Verhältnisse ungewöhnlich. Der Schneefall wird sich über die nächsten Stunden langsam auf die gesamte Insel ausweiten. Ab morgen erwarten wir mit Sturm Emma einen Schneesturm wie man ihn seit über 35 Jahren nicht mehr erlebt hat. Nichts geht mehr Schulen wurden heute morgen geschlossen und bleiben bis Anfang nächster Woche zu. Krankenhäuser bedienen nur noch Notfälle. Rettungsdienste können viele abgelegene Orte nicht mehr anfahren. Wer Post erwartet muss sich...

Read More

Lisdoonvarna – Wird irisches Dorf zum Auffanglager für Asylanten?

Flüchtlingspolitik ist in allen Regionen dieser Welt ein delikates Thema. Es ist ein Drahtseilakt. Auf der einen Seite möchte niemand beschuldigt werden unmenschlich zu sein, oder gar Menschenrechte mit Füßen zu treten. Auf der anderen Seite muss darf es das soziale Gefüge einer Gesellschaft nicht überlasten – sonst kann der menschlichste Akt zu einem großen Fehler werden. Irland hatte 2015 versprochen bis zu 4.000 Flüchtlinge aufzunehmen. Laut Stand im September 2017 hatten die Iren insgesamt weniger als 1.300 Flüchtlinge aufgenommen und hatten somit zu diesem Zeitpunkt ihr selbsternanntes Ziel knapp unterschritten. Für 2018 hatte die irische Regierung die Aufnahme weiterer...

Read More

Irische Friedhöfe – ein Grab auf alle Ewigkeit

Irische Gräber sind auf Ewigkeit. Nicht zeitlich begrenzt, sodass sie nach einer gewissen Anzahl von Jahren ausgehoben werden und für immer verschwinden. In Irland dreht sich alles um die Familie und das nicht nur zu Lebzeiten. Manche Gräber Irlands sind Jahrhunderte alt – irgendwann einmal angelegt von Vorfahren. Hier liegt die Familie. Wenn man soweit ist, legt man sich dazu. Der größte Friedhof Irlands, Glasnevin in Dublin, beherbergt 1,5 Mio. Tote. Das ist mehr als es in Dublin Einwohner gibt. Manche Gräber sind so alt, dass es gar keine Nachfahren mehr gibt, die sich um die Pflege der Grabanlagen...

Read More

Irisch – Die irische Sprache

Die irische Sprache ist zusammen mit englisch die offizielle Amtssprache der Republik Irland, wobei irisch offiziell die erste Sprache ist. Nur etwa 5% der Gesamtbevölkerung Irlands spricht täglich ausschließlich irisch. Etwa 50% der Bevölkerung versteht die Sprache einigermaßen.   Die meisten irisch sprechenden Gemeinden gibt es entlang der Westküste Irlands. Gemeinden, wo die mindestens 50% der Bevölkerung alltäglich ausschließlich auf irisch kommunizieren, werden als “Gaeltacht” gekennzeichnet. Es gibt eine ganze Reihe Radiosender und einen Fernsehsender, welche einzig auf irisch senden. In der Regel sind irische Verkehrsschilder zweisprachig. Irisch und englisch. In den Gaeltachten sind Verkehrsschilder jedoch nur einsprachig –...

Read More
Sitemap
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.