Kategorie: Gesellschaft

Irische Friedhöfe – ein Grab auf alle Ewigkeit

Irische Gräber sind auf Ewigkeit. Nicht zeitlich begrenzt, sodass sie nach einer gewissen Anzahl von Jahren ausgehoben werden und für immer verschwinden. In Irland dreht sich alles um die Familie und das nicht nur zu Lebzeiten. Manche Gräber Irlands sind Jahrhunderte alt – irgendwann einmal angelegt von Vorfahren. Hier liegt die Familie. Wenn man soweit ist, legt man sich dazu. Der größte Friedhof Irlands, Glasnevin in Dublin, beherbergt 1,5 Mio. Tote. Das ist mehr als es in Dublin Einwohner gibt. Manche Gräber sind so alt, dass es gar keine Nachfahren mehr gibt, die sich um die Pflege der Grabanlagen...

Read More

Irisch – Die irische Sprache

Die irische Sprache ist zusammen mit englisch die offizielle Amtssprache der Republik Irland, wobei irisch offiziell die erste Sprache ist. Nur etwa 5% der Gesamtbevölkerung Irlands spricht täglich ausschließlich irisch. Etwa 50% der Bevölkerung versteht die Sprache einigermaßen.   Die meisten irisch sprechenden Gemeinden gibt es entlang der Westküste Irlands. Gemeinden, wo die mindestens 50% der Bevölkerung alltäglich ausschließlich auf irisch kommunizieren, werden als “Gaeltacht” gekennzeichnet. Es gibt eine ganze Reihe Radiosender und einen Fernsehsender, welche einzig auf irisch senden. In der Regel sind irische Verkehrsschilder zweisprachig. Irisch und englisch. In den Gaeltachten sind Verkehrsschilder jedoch nur einsprachig –...

Read More

100 Jahre Wahlrecht für Frauen

Am 6. Februar 1918 erhielten Frauen in Irland (als Bestandteil des Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Irland) erstmals das Wahlrecht. Allerdings nicht alle. Die wählende Frau musste das 30. Lebensjahr vollendet haben und über Grundbesitz verfügen. Männer hingegen konnten bereits ab 21 Jahre wählen, bzw. mit 19 soweit sie im 1. Weltkrieg gekämpft hatten. Es sollte bis zur Gründung des irischen Freistaates im Jahre 1922 dauern, bis Männer und Frauen gleichberechtigt zur Urne gehen durften. Im Vereinigten Königreich sollte dies erst 1928 umgesetzt werden. Die Iren glauben das sie somit einer der letzten Staaten der entwickelten Welt seien, die...

Read More

Smartphones erst ab 16?

Momentan gibt es in Irland eine regelrechte Euphorie. Radiosender werden von Zuhörern in Form von Emails und SMS überflutet. Die Öffentlichkeit fordert das es für die Nutzung von Smartphones eine Altersbeschränkung geben soll. Laut einer Umfrage scheint für die meisten Erwachsenen 16 Jahre das richtige Alter zu sein. Es wird bemängelt das Kinder suchtgefährdet sind. Kinder starren den ganzen Tag auf ihre Smartphones und nehmen ihre Umwelt gar nicht mehr wahr, klagen Eltern. Erziehung statt Verbot Smartphones gehören inzwischen zu unserer Zeit und werden nicht mehr verschwinden. Im Gegenteil, diese Geräte werden immer weiter entwickelt und könne, falls vernünftig...

Read More

Für Volksentscheid um Abtreibung entschieden

In Irland wird es ein Abtreibungs-Referendum geben. Der Termin wird höchstwahrscheinlich Ende Mai 2018 festgelegt werden. Abtreibung ist in Irland momentan nur möglich, falls das Leben der Mutter in akuter Gefahr ist. Auch Äußerungen von Selbstmordgedanken der werdenden Mutter können momentan zum Schwangerschaftsabbruch reichen. Allerdings wurde bisher im Falle von Selbstmordgedanken die Schwangerschaft in Form von Kaiserschnitten abgebrochen und die Neugeborenen zur Adoption freigegeben. Die momentane Gesetzeslage hat dazu geführt das es einen regelrechten Abtreibungstourismus gibt. Abtreibungswillige Frauen verlassen die Insel und lassen den Eingriff im Ausland durchführen. Dies ist kein Straftatbestand. Es gibt sogar offizielle Beratungen bezüglich möglicher...

Read More
Sitemap
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.