Ein An Gaeltacht Schild am Straßenrand

Kennzeichnung einer Gaeltacht

Die irische Sprache ist zusammen mit englisch die offizielle Amtssprache der Republik Irland, wobei irisch offiziell die erste Sprache ist. Nur etwa 5% der Gesamtbevölkerung Irlands spricht täglich ausschließlich irisch. Etwa 50% der Bevölkerung versteht die Sprache einigermaßen.

 

Die meisten irisch sprechenden Gemeinden gibt es entlang der Westküste Irlands. Gemeinden, wo die mindestens 50% der Bevölkerung alltäglich ausschließlich auf irisch kommunizieren, werden als “Gaeltacht” gekennzeichnet.

Es gibt eine ganze Reihe Radiosender und einen Fernsehsender, welche einzig auf irisch senden.

In der Regel sind irische Verkehrsschilder zweisprachig. Irisch und englisch. In den Gaeltachten sind Verkehrsschilder jedoch nur einsprachig – irisch. Früher hat man auch in den irisch sprechenden Regionen Verkehrsschilder zweisprachig aufgebaut, doch die Einheimischen haben die englischen Beschriftungen immer wieder mit Sprühfarbe übersprüht.

Irisch oder Gälisch?

Besucher fragen oft, ob nicht gälisch die richtige Bezeichnung dieser Sprache sei? Gälisch könnte man sagen, aber irisch ist der bevorzugte Begriff. Wenn man einen Deutschen, Österreicher oder Schweizerdeutschen fragt “was für eine Sprache sprichst Du?” dann wird er/sie “deutsch” sagen und nicht “germanisch”. Gälisch ist, genau wie germanisch, ein Überbegriff für eine Sprachfamilie. Zu Gälisch gehört neben irisch auch schottisch (Schottland) und manx (Isle of Man). Gälisch ist die Weiterentwicklung einer Jahrtausend alten keltischen Sprache. Mit gälisch zu vergleichen wären auch walisisch (Wales) und bretonisch (Bretagne), wobei diese Sprachen noch ursprünglicher sind als das verwendete gälisch in Irland, Schottland und der Isle of Man.

Pflichtfach an den Schulen

Irisch ist ein Pflichtfach an irischen Schulen. Allerdings wird immer wieder festgestellt das die wenigsten Schüler, welche nicht in einer Gaeltacht aufwachsen, die Sprache wirklich erlernen. Die wenigsten Iren sind im Anschluss an die Schule in der Lage einen kompletten Satz auf irisch zu formulieren.

Irisch ist eine von der EU anerkannte Sprache. Alle EU Dokumente müssen in die irische Sprache übersetzt werden. Auch alle vom irischen Staat verfassten Dokumente müssen zweisprachig (irisch/englisch) verfasst werden. Ein Bürger hat ein Anspruch auf irisch mit Ämtern zu kommunizieren.

Es gab kürzlich einen Fall wo ein Zuwanderer aus Osteuropa erfolgreich gegen eine Amtshandlung klagte, weil das dazu gehörende Schriftstück ausschließlich auf englisch verfasst war und nicht auf irisch und englisch.