Die Iren und ihre Daten sind so eine Sache. Wenn wir über aktuelle Datenerfassung reden, ist das etwas anders als in anderen entwickelten Nationen dieser Welt. Aktuell kann in Irland schon einmal bis zu fünf Jahre alt sein. Wenn wir uns z. B. die Landwirtschaft anschauen, dann werden öfters auch Daten aus verschiedenen Jahren vermischt. Die hier veröffentlichten Daten sind die aktuellsten verfügbaren Daten.

Wir werden feststellen das die landwirtschaftlichen Betriebe größer werden, der Landwirt im Schnitt älter und Einkünfte außerhalb der Landwirtschaft zunehmen.

Gewinn und Investition

2016 waren über 173.000 Menschen in der Landwirtschaft beschäftigt. Die Landwirtschaft war 2014 für 7,6% der Bruttowertschöpfung verantwortlich. 10,6% aller irischen Exportgüter kamen 2016 aus der Landwirtschaft und stellten einen Wert von 12,2 Mrd. €.
2016 hat das Amt für Landwirtschaft ein Brexit Reaktionskomitee gegründet, welches sich ausschließlich mit den Folgen eines möglichen Brexit auseinander setzt.

Investitionen für die Agrarwirtschaft sind zwischen 2015 und 2016 um 3,5% gesunken. Die größte Einsparung gab es hier im Dünger Bereich. Alleine hier wurden die Kosten um 14,9% reduziert.

2016 wurden 1,8 Mrd € Subventionen an 138.000 Landwirte gezahlt.

Das durchschnittliche Jahreseinkommen eines landwirtschaftlichen Familienbetriebs lag 2016 bei 24.060 €. Das variiert natürlich je nach Art des Betriebes. 64% aller landwirtschaftlichen Betriebe bezogen noch ein weiteres, vom Hof unabhängiges, Gehalt.

Die Iren exportieren ihre landwirtschaftlichen Erzeugnisse nach 160 Ländern. Das Vereinigte Königreich, die Vereinigten Staaten, China (inklusive Hongkong und Macau), Frankreich und die Niederlande sind für die irische Landwirtschaft die fünf wichtigsten Exportmärkte.

Fläche – Alter – Geschlechter

Die durchschnittliche Größe der 139.600 landwirtschaftlichen Betriebe Irlands umfasst 32.5 ha (Stand 2013).
Das Durchschnittsalter eines irischen Landwirtes beträgt 57,5 Jahre.
12% der irischen Landwirte sind Frauen, welche ein Durchschnittsalter von 62 Jahren haben. 31% der weiblichen Landwirte sind im Schnitt 81 Jahre alt.

Wert und Flächennutzung

Der Durchschnittspreis für R3 Stiere betrug im Jahr 2016 3,77 €/kg. Das war innerhalb der EU15 überdurchschnittlich hoch.
Insgesamt hat der Viehsektor 2,3 Mrd € erwirtschaftet.

Der Schaf- und Lammbereich hat 2016 255,6 Mio. € erwirtschaftet. Das ist ein Anstieg von 4,6% gegenüber 2015.

Im Schweinefleisch Sektor wurden 2016 476,6 Mio. € erwirtschaftet. Das war ein Anstieg von 2% gegenüber 2015. Zum Jahresende lag der Preis für irisches Schweinepreis 3% höher als der EU Durchschnitt.

2016 ist die Geflügelproduktion gegenüber dem Vorjahr um 10% gestiegen. Verkaufszahlen im Einzelhandel sind auf dem irischen Markt 2016 um 8% gestiegen.

2016 hat Irland 6,85 Mio. Tonnen Rohmilch erzeugt. Das ist ein Anstieg von 4% gegenüber 2015. Der Wert der Molkereiprodukt-Exporte ist 2016 um 2,4% gestiegen.

Die Bewaldung Irlands betrug 2012 731.000 ha. Das macht etwa 10,5% der Gesamtfläche der Republik Irlands aus.

Durch Ackerbau wurden 2016 236,1 Mio. € erwirtschaftet. Das war ein Rückgang von etwa 4% gegenüber 2015.