Irland ist eines der teuersten Pflaster der Euro Zone. Somit ist es nicht verwunderlich das Besucher versuchen günstige Übernachtungsmöglichkeiten zu finden. Diesbezüglich ist Irland recht vielseitig. Ob für Zelte, Wohnmobile oder Wohnwagen – Irland hat für jedermann/frau einen Platz. Ob Jugendherberge, Bed & Breakfast (Frühstückspension) oder Hotel – Irland hat für jedermann/frau ein Bett. Egal wie der Geldbeutel gefüllt ist und egal welche Art des Komforts gewünscht wird, in Irland kann man sehr gut übernachten.

Camping/Zelten

In Irland gibt es eine ganze Reihe von Campingplätzen. In der Regel sind sie etwas einfacher als die Plätze auf dem kontinentalen Festland, verfügen aber in der Regel über Stromanschlüsse, Frischwasserzufuhr und Abwasserentsorgung, sowie über Duschen und Möglichkeiten die Wäsche zu waschen und zu trocknen. Die meisten Plätze liegen an einzigartig schönen Orten und laden geradezu ein, länger zu verweilen. Camping Ireland bietet einen guten Überblick mit der Möglichkeit konkret nach Campingplätzen in gewissen Regionen zu suchen. Manch ein Fremder mag bei der Planung eines Campingurlaubes in Irland etwas unsicher sein, da Irland einen so schlechten Ruf bezüglich des Wetters hat. Das Wetter ist mit Sicherheit kein Grund zur Sorge. Irland hat kein so schlechtes Wetter wie es oft behauptet wird. Und sollte es tatsächlich einmal etwas länger regnen, so ist auch dies in der Regel nicht von Dauer. Die Wettervorhersage für Irland lautet täglich “teils sonnig, teils wolkig, mit möglichen gelegentlichen Schauern”.

Jugendherbergen

Irland hat ein sehr gutes Netz an Jugendherbergen. Diese Art der Übernachtung ist nicht nur günstig, sondern bietet dem jungen Reisenden, aber auch Familien, die Gelegenheit mit gleichgesinnten Urlaubern aus der ganzen Welt Kontakte zu knüpfen. Die Jugendherbergen verfügen auch heute noch über große Schlafsäle, wo sich mehrere Reisende den Raum teilen und in doppelstöckigen Betten übernachten. Allerdings verfügen Jugendherbergen auch vermehrt über Einzel-, Doppel-, bzw. Familienzimmer. In den Herbergen kann man selber kochen. Dafür gibt es gut eingerichtete Küchen, ausgestattet mit Töpfen, Pfannen, Besteck, Geschirr, Kühlschränken etc. Die Duschen in Jugendherbergen sind meistens Sammelduschen. In den An Óige Herbergen nach Geschlechtern getrennt, in den unabhängigen Herbergen auch schon einmal gemischt.
Auch Wäsche kann man in den Jugendherbergen waschen und trocknen. Die Einrichtungen bieten Gemeinschaftsräume welche über Spiele verfügen, mit denen man sich den Abend verschönern kann. Auch gibt es in Jugendherbergen oftmals die Gelegenheit sich mit neuen Büchern einzudecken. Nach dem Motto, “nimm eins und lass eins zurück”. Die Jugendherbergen liegen oftmals an den reizvollsten Orten Irlands und können teils sehr abgelegen sein.

An Óige ist der offizielle irische Jugendherbergsverband. Sollte man zu Hause bereits im heimischen Jugendherbergsverband Mitglied sein, so gilt diese Mitgliedschaft auch für An Óige und gewährt somit günstige Übernachtungen. Ansonsten kann man auch vor Ort einen internationalen Jugendherbergsausweis käuflich erwerben. In Irland gibt es auch eine ganze Reihe von unabhängigen Jugendherbergen.

Bed & Breakfast

Bed & Breakfast (B&B) ist, was wir im deutschsprachigen Raum als Frühstückspension kennen. B&Bs sind eine weitere Möglichkeit recht günstig zu übernachten. B&Bs liegen, ähnlich wie Campingplätze oftmals an den schönsten Orten. Die Lage eines B&B kann äußerst abgelegen sein, oder auch sehr zentral, manchmal auch integriert in einem Pub – nach dem Motto “von der Theke ins Bett”. B&Bs haben heutzutage einen sehr schweren Stand, denn sie sind dem direktem Wettbewerb mit den Hotels ausgesetzt. Kleinere Hotels bieten teilweise so günstige Zimmer an, dass B&Bs da kaum noch mithalten können. Hier muss man als Besucher unterscheiden. Möchte man lieber ein vielleicht etwas größeres Zimmer in einem Hotel, wo das Personal etwas distanzierter ist, man aber eine Hotelbar hat wo man abends den Tag ausklingen kann, oder sucht man eher den persönlichen Kontakt zu den Gastgebern eines B&Bs. Die Betreiber von B&Bs sind ein ganz besonderer Schlag von Mensch. Es bereitet ihnen Freude ihr Heim mit Fremden zu teilen. Sie sind nicht nur Gastgeber, sondern zeitgleich auch Fremdenführer. Sie kennen sich in ihrer nächsten Umgebung bestens aus und stehen dem Gast mit Rat und Tat bei der Planung ihres Tages zur Seite. Die Zimmer sind in der Regel gut ausgestattet und haben meistens auch ein eigenes Badezimmer. Das eigene Badezimmer erkennt man am Zusatz “en suit”. Sollte das eigene Zimmer über keinen Fernseher verfügen, so lädt die Gastfamilie oft in das Wohnzimmer des Hauses ein. Dort bekommt man auch gleich noch eine Tasse Tee serviert. Das Frühstück in den B&Bs ist meist von unvergleichbarer Qualität, serviert mit einem Lächeln und den neuesten Gerüchten.

Bandireland ist eine gute Adresse um sich in diesem Bereich zu orientieren, oder gar ein Zimmer vorzubuchen.

Hotels

Es wäre leicht zu behaupten, dass Hotels die komfortabelste Form der Übernachtung bieten. Dies zu behaupten würde jedoch den Bedürfnissen der einzelnen Besucher nicht gerecht werden. Jede Form der Übernachtung hat seine Vor- und Nachteile und jede Form der Übernachtung bringt einen eigenen Reiz mit sich. Irland verfügt mit Sicherheit über eine ganze Reihe hervorragender Hotels. Sollte man jedoch versuchen bei der Übernachtung zu sparen, sollte man tatsächlich davon absehen in 1 oder 2 Sterne Hotels unterzukommen. Möchte man Geld sparen, so sollte man sich lieber in einem B&B einbuchen. Ab 3 Sterne sind irische Hotels kaum zu übertreffen. Sie verfügen allesamt über nette Bars, großzügige Zimmer mit Telefon, Fernseher und eigenen Badezimmern. Einen guten Überblick über die Hotels in Irland kann man sich über hotelsireland einholen.

Handeln

In Hotels und B&Bs kann man in der Regel ganz gut handeln. Je nachdem wie ausgelastet diese Betriebe gerade sind. Bei den Campingplätzen und Jugendherbergen ist es eher schwierig, da diese durch Dachverbände organisiert sind und eine Preisvorgabe haben.