Momentan hat ein Vater keinerlei Anspruch auf eine Freistellung vom Arbeitsplatz, um sich seinem neu geborenen Nachwuchs zu widmen. Zur Zeit bekommen die Mütter Irlands 26 Wochen Mutterschaftsurlaub. Dabei müssen 2 dieser Wochen vor und 4 dieser Wochen nach der Geburt genommen werden. Wie genau Sie diese Freistellung vor und nach der Geburt einteilen, liegt ganz alleine an Ihnen. Nach den 26 bezahlten Mutterschutzwochen, können Sie noch weitere 16 Wochen unbezahlte Freistellung in Anspruch nehmen.

Von Mutterschaft zur Elternschaft

Dies soll sich nun ändern. Eine Studie hat ergeben, dass Neugeborene ganz besonders während des ersten Lebensjahres die Nähe zu ihren Eltern brauchen. Daher plant man die Freistellung vom Arbeitsplatz von 26 auf 52 Wochen zu erhöhen. Dabei sollen die Eltern in der Lage sein, sich diese Zeit zu teilen. Sollten Väter und Mütter sich diese Freistellung teilen, plant man weitere zwei bis drei Wochen Freistellung drauf zu packen.

Bezahlung

Ob Sie von Ihrem Arbeitnehmer weiterhin bezahlt werden, hängt ganz und gar von Ihrem Arbeitsvertrag ab. Ist keine Lohnfortzahlung für den Mutterschaftsurlaub vorgesehen, haben Sie Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt vom Sozialamt. Hier liegt der wöchentliche Satz bei zwischen 230 € und 280 €.