Die PSNI (Police Service of Northern Ireland) zählt momentan 7.200 Beamte, welches ein Gebiet von fast 14.000 qkm hüten. In diesem Gebiet leben knapp 1,8 Mio. Menschen. Nordirland verfügt über 79 Polizeistationen. Die PSNI verfügt über ein Flugzeug und drei Hubschrauber.

Neue Institution

Die Polizei Nordirlands ist eine recht neue Institution. Nachdem die “alte” Polizei (RUC – Royal Ulster Constabulary) ihre Integrität während des Nordirland-Konflikts verloren hat, wurde im Jahre 2001 die uns heute bekannte PSNI gegründet.

Um diesen Beitrag zu verstehen, sollten Sie vielleicht zunächst meinen Beitrag über Nordirland lesen. Es werden Begriffe wie “Protestanten”, “Katholiken” und “Nordirland-Konflikt” benutzt – Begriffe, welche oft falsch verstanden werden.

RUC

befestigtes Polizeirevier

Befestigte Polizeistation der RUC

Der Vorgänger der PSNI war die RUC (Royal Ulster Constabulary). Die RUC war hauptsächlich durch britische Protestanten besetzt und hat über die Jahrzehnte das Vertrauen der katholischen (nationalistisch/republikanischen) Bevölkerung verloren.

Die RUC war eine stark militarisierte Polizei und hat während des Nordirland Konflikts eine Schlüsselrolle gespielt.
Im Rahmen des Karfreitag-Abkommen hatte man sich entschieden eine neue Polizei, welche das Vertrauen aller Bevölkerungsgruppen genießen würde, zu gründen.

“Positive” Diskriminierung

Die PSNI betreibt nun eine Politik der “positiven  Diskriminierung“. Was ist “positive Diskriminierung”? In der Vergangenheit war, wie bereits erwähnt, die RUC hauptsächlich durch Protestanten (Loyalisten/Unionisten) besetzt. Um dem entgegen zu wirken, hat die PSNI ein Quotensystem, wobei theoretisch die Belegschaft zu 50% katholisch und zu 50% protestantisch sein sollte. Da dies nicht funktioniert und auch heute noch, mit knapp 70%, die meisten Polizeibeamten protestantisch sind, wird “positiv diskriminiert”. Mit anderen Worten wird ein weniger qualifizierter Katholik einem besser qualifizierten Protestanten bevorzugt.

Befestigter Landrover der PSNI

Befestigter Landrover der PSNI

Akzeptanz

Alle politischen Parteien Nordirlands erkennen die Polizei Nordirlands an. Bis 2007 hatte Sinn Fein die neue Polizei nicht wirklich zu 100% anerkannt und unterstützt. Sinn Fein vertritt etwa 25% aller Wähler Nordirlands.

Organisation

Der ranghöchste Polizeibeamte Nordirlands ist der Chief Constable (eine Art regionaler Polizeipräsident). Der Chief Constable Nordirlands ist der drittbeste bezahlte Polizist des Vereinigten Königreiches.

Jeder Bezirk verfügt über einen Hauptkommissar, welcher wiederum Befehle von einem Kriminalkommissar empfängt. In den vergangenen Jahren hat es strukturelle Veränderungen gegeben, um Geld zu sparen. Seither kümmern sich einige Kriminalkommissare um mehr als einen Bezirk.

Zuständigkeit

Die nordirische Polizei hat volle Polizeigewalt auf dem Gebiet Nordirlands und in angrenzenden Gewässern des Vereinigten Königreiches. Außer im Rahmen nachbarschaftlicher Hilfsaktionen, hat die PSNI in den anderen beiden Zuständigkeitsbereichen des Vereinigten Königreiches (England und Wales oder Schottland) nur bedingte Polizeigewalt.

Kooperation mit der Garda Siochana

Auf eine Zusammenarbeit zwischen der PSNI und der Garda Siochana (Polizei der Republik Irland) hat man sich 2002 geeinigt und diese ist letztendlich auch im Jahr 2005 vertraglich festgelegt worden. Demnach gibt es zwischen den beiden Polizeidiensten langjährige Personalaustausche.

  • Personalaustausch aller Ränge für eine Dauer von bis zu einem Jahr – ohne Polizeigewalt
  • Abstellung: für Ränge vom Wachtmeister zum Hauptkommissar – mit Polizeigewalt
  • Möglichkeit zum permanenten Quereinstieg Beamter der Ränge Polizeikommissar bis assistierenden Polizeipräsidenten