Die Garda Síochána (Wächter des Friedens) zählt zur Zeit 12.900 hauptberufliche Beamte und wirkt auf einer Fläche von 70.273 qkm. Die Beamten sind auf 564 Polizeistationen verteilt und sorgen für die Sicherheit von knapp 4,6 Mio. Bürger. Sie verfügen u. a. über ein Flugzeug und zwei Hubschrauber.

gardaonmotorcycleAusrüstung

In der Regel ist die irische Polizei unbewaffnet. Die Grundausstattung der irischen Polizisten umfasst ASP ausziehbarer Schlagstöcke und Pfeffersprays, während Handschellen dazu dienen Gefangene zu bändigen.

Ursprünglich, zu Zeiten der Gründung, war die Polizei bewaffnet. Die damalige provisorische Regierung war jedoch der Meinung, dass die Polizei Irlands nicht durch Waffen oder Stärke an Autorität gewinnen soll, sondern dadurch, dass sie den Bürgern Irlands vorbildlich dient.

Bewaffnete Polizei Einheiten

Die irische Polizei verfügt über einige bewaffnete Einheiten.  So gibt es z. B. die Special Detective Unit (Sondereinheit der Kriminalpolizei), Regional Support Units (Regionale Unterstützungseinheiten) und die Emergency Response Unit (Notfallschutz Einheit). Diese Sondereinheiten sind bevollmächtigt Schusswaffen zu tragen.

bewaffnete und vermummte Einheiten mit Hubschrauber

Sondereinsatzkommandos sind bestens ausgerüstet

Diese Einheiten wurden gegründet, um die reguläre Polizei zu unterstützen. Diese Maßnahmen wurden notwendig, nachdem sich der Schusswaffengebrauch im irischen Alltag rasant vermehrte.
Polizisten dieser Sondereinheiten müssen über einen gültigen Waffenschein verfügen und dürfen keine reguläre Uniform tragen.

Die bewaffneten Beamten benutzen Sig Sauer P226 und Walther P99 semi automatische Pistolen. Desweiteren verfügen die Sondereinsatzkommandos über Maschinenpistolen wie der Heckler & Koch MP7 oder auch der Heckler & Koch MP5.

Hilfspolizisten

Seit 2005 stehen den hauptberuflichen Beamten der irischen Polizei, freiwillige Bürger aus dem Volk zur Seite. Diese “Hilfssheriffs” haben eine kürzere Ausbildung als die hauptberuflichen Beamten. Da die meisten Polizisten nicht in dem Gebiet eingesetzt werden, wo sie aufgewachsen sind, sollen diese Hilfskräfte eine Brücke zwischen Bevölkerung und Beamten darstellen. Desweiteren erfüllen die Hilfskräfte Aufgaben wie, Tatort-Sicherung, Aufnahme von Personalien, Verkehrsregelung etc.

Schulterklappe vom Hilfspolizisten

Hilfspolizisten erkennt man an der Schulterklappe

Ausbildung

Seit 1964 ist die Polizeischule der Garda Siochana in Templemore, Grafschaft Tipperary ansässig.

Aufnahme Kriterien

Gehobenen Schulabschluss (Leaving Certificate) mit gewissen Mindestnoten in Mathematik und in zwei Sprachen. Eine dieser Sprachen muss Englisch, oder Irisch (gälisch) sein.
Als “Hilfspolizist” braucht man im Bezug auf Charakter, Schulabschluss, Nationalität und Wohnort muss man allgemein die gleichen Kriterien erfüllen wie ein hauptberuflicher Polizeibeamter.

Besondere Voraussetzung zur Aufnahme

Staatsbürgerschaft und Wohnort spielen als besonderes Aufnahmekriterium eine Rolle. Bewerber werden sich einer polizeilichen Überprüfung unterziehen müssen.

Kandidaten müssen zwischen 18 und 35 Jahre alt sein und müssen eine medizinische Untersuchung bestehen. Ferner müssen Amtsanwärter psychisch und physisch fit sein. Sie dürfen über keinerlei körperliche Missbildung, welche bei der effizienten Ausübung des Polizeidienstes behindernd wäre, verfügen. Eine Mindestgröße ist nicht mehr erforderlich. Dies wurde durch einen körperlichen Tauglichkeitstest ersetzt.

Ausbildungsstruktur

Gruppe irische Polizei auf der Straße

Die irische Polizei ist grundsätzlich beliebt

Hauptberufliche Beamte: Die Grundausbildung ist in fünf Phasen aufgeteilt und erstreckt sich über zwei Jahre. Zunächst verbringt der Polizeianwärter 22 Wochen auf der Polizeischule in Templemore. Danach verbringen sie 24 Wochen auf einem ausgewählten Revier. Dort unterstehen sie den Anweisungen von Ausbildern. Nach weiteren Schulungen auf der Polizeischule, werden die Anwärter zu hauptberuflichen Polizeibeamten und werden sie auf Polizeistationen verteilt. Obwohl sie jetzt, mit allen Befugnissen ausgestattete, Gesetzeshüter sind, unterliegen sie zwei weitere Jahre einer Probezeit.

Hilfspolizisten erhalten zur Zeit 128 Stunden Grundausbildung.

Erwartete Fähigkeiten und Eigenschaften

  • Gute Kommunikationsfähigkeit
  • Unfehlbare Ehrlichkeit, mit einer ausgereiften Einstellung höchsten Niveaus sozialen Bewusstseins
  • Aufmerksam
  • Entscheidend ist die Fähigkeit in einer bedrohenden Situation Ruhe zu bewahren und trotzdem in der Lage zu sein, in eigener Regie, schnell zu handeln.
  • Bereit sein Disziplin an den Tag zu legen und Teamfähig zu sein

Aufstiegsmöglichkeiten

Nach drei Jahren, normalen uniformierten, Streifendienst, kann man sich für Spezialgebiete bewerben, wie z. B. Betrugsdezernat, Organisierte Kriminalität, Drogenfahndung etc.

Die irische Polizei hat eine ganz klare Dienstgrad-Struktur:

  • Polizist
  • Wachtmeister
  • Inspektor
  • Kommissar
  • Hauptkommissar
  • Assistierender Polizeipräsident
  • Stellvertretender Polizeipräsident
  • Polizeipräsident