Das Leitungswasser in Irland ist in der Regel unbedenklich. Es gibt immer wieder einmal Ausnahmen, wo das Leitungswasser verseucht ist. Falls das der Fall ist, werden Sie jedoch darauf Aufmerksam gemacht. Irland verfügt über überalterte Wasserleitungen. Die meisten Leitungen wurden im 19. Jahrhundert verlegt.

Erneuerung

Seit dem 1. Januar 2014 ist Irish Water für die Verwaltung des irischen Trinkwassers zuständig. Diese Einrichtung soll die Erneuerung der irischen Trinkwasser Versorgung sichern. Hierfür werden momentan Wassergebühren eingeführt, welche nicht unumstritten sind.

Fluor

Zum Ende von 2014 war Irland weltweit das einzige Land, welches landesweit eine zwangsweise Fluoridierung des Leitungswasser vorschrieb. In Nordirland ist dies nicht der Fall. Die Fluoridierung vom Trinkwasser soll Karies vorbeugen. Diese Art der medizinischen Massenbehandlung ist in Irland sehr umstritten.

Chlor

Etwa 90% des irischen Trinkwassers ist mit Chlor versehen. In manchen Regionen fünffach über der empfohlenen Menge.