Kostenloses Studium?

Angeblich haben wir einen kostenlosen dritten Bildungsweg. Das stimmt allerdings auch nicht. Es gibt zwar offiziell keine Studiengebühr, aber inzwischen müssen Sie als Student eine Registrierungsgebühr (Verwaltungsgebühr) von sage und schreibe 3.000 € zusammen kratzen, um als Bürger Irlands an einer irischen Hochschule zu studieren.

Ein Haufen Geld

Gewaltige Gebühren

Im Studienjahr 2008/2009 lag die Gebühr noch bei 850 €, bei 2009/2010 bei 1.500 €, 2014/2015 bei 2.750 € und im Jahr 2015 wurde sie jetzt letztendlich auf 3.000 € angehoben. Trotz der Leugnung der Regierung, handelt es sich bei dieser Gebühr ganz klar um eine Studiengebühr. Wenn man eine Kartoffel Erdapfel nennt, handelt es sich dabei immer noch um eine Kartoffel.

Punkte für das Studium

Ihr zweites Staatsexamen (Senior- oder auch Abschlussexamen) wird mit Punkten bewertet. Die verschiedenen Universitäten Irlands versehen ihre Fakultäten mit Punkten. Wenn Sie in Ihrem Abschlussexamen also in gewissen Fächern nicht die geforderte Punktzahl erreicht haben, werden Sie höchstwahrscheinlich von der jeweiligen Universität nicht aufgenommen werden.
Des weiteren müssen Sie Englisch oder Irisch (Gälisch), Mathematik und eine europäische Sprache – in der Regel, Deutsch, Französisch, Italienisch oder Spanisch, bestanden haben.

Hohes Bildungsniveau

Das Bildungsniveau in Irland ist äußerst hoch. 41,6% aller jungen Erwachsenen (zwischen 25 und 34 Jahre) haben einen akademischen Grad. Das ist nach Zypern der zweithöchste Stand in der EU und bei weitem über dem europäischen Schnitt von 29,1%.