Nur grüne Wiesen und ein Fels

Der legendäre Rock of Cashel ist ein etwas über 60 m hoher Kalksteinfelsen, inmitten der Tiefebene der Grafschaft Tipperary.
Wenn Sie einen Einheimischen in Cashel fragen, was es mit diesem Felsen auf sich hat, wird er Ihnen wahrscheinlich folgendes erzählen:

Der Teufel und St. Patrick

“Eines Tages war der Teufel, im nahegelegenen Galtee Gebirge unterwegs. Tollpatschig wie der Teufel nun mal ist, stolperte er wieder einmal über seine eigenen Beine, fiel hin und tat sich höllisch weh.
Vor lauter Zorn, biss er in das Kalksteinmassiv und ging des Weges. Wen sollte er treffen? Natürlich den Heiligen Patrick. Der St. Patrick befahl dem Teufel, sofort dieses Kalksteinmassiv auszuspucken und der Teufel tat, vor lauter Erfurcht, genau das.”

Die Einheimischen nennen den legendären Rock of Cashel auch “des Teufels Biss” (the devils bite).

Von Königen zu Geistlichen

Tatsächlich war dieser Fels ab dem Jahre 372 Sitz der Könige von Munster, der südlichsten Provinz Irlands.
Mitte des 5. Jahrhunderts hat der Heilige Patrick auf diesem Felsen König Angus getauft.
Während der Taufe, soll der Heilige Patrick den Krummstab aus Versehen, aber mit voller Wucht, in den Fuß gerammt haben.
König Angus verspürte natürlich fürchterliche Schmerzen, ließ sich jedoch nichts anmerken, da er dachte, das sei Teil des Rituals.

Im Jahr 977 wurde Brian Boru auf dem Rock of Cashel zum König von Munster gekrönt.

Der Felsen “wächst”

Im Jahre 1101 ging dieser Fels in die Hände der irischen Kirche, welche begann den Felsen zu bebauen.
Heute finden wir auf dem Felsen Ruinen aus verschiedenen Epochen.

Das Replika eines “römischen” Kreuzes
(10. Jh.) (original ist im Museum zu sehen)
Einen, sehr gut erhaltenen) Rundturm – 12. Jahrhundert (Kalkstein)
Eine “iro-romanische” Kapelle – 12. Jahrhundert (Sandstein)
Eine “iro-gotische” Kathedrale – 13. Jahrhundert (Kalkstein)
Ein befestigtes Turmhaus – 15. Jahrhundert (Kalkstein)

Das Gebäude, welches heute u. a. den Eingangsbereich darstellt, wurde ursprünglich im 15. Jahrhundert als Unterkunft für die Chorknaben, Küche, Speisesaal und Schreibstube erstellt.

Super Ausblick

Von dort oben hat man einen absoluten super Blick rundum über die Tiefebene von Tipperary.