Nur für Protestanten

Das Trinity College wurde im späten 16. Jahrhundert durch die englische Königin Elizabeth I offiziell eröffnet.
Es sollte die Mutter aller Universitäten sein.
Ursprünglich nur für protestantische Männer zugänglich.
In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erlaubte die Hochschule auch Katholiken auf die Hochschule, allerdings ging diese Rechnung nicht ganz auf. Bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts duldeten die Verantwortlichen der katholischen Kirche nicht, dass Katholiken diese protestantische Universität besuchten.
Inzwischen gibt es einige katholische Kapläne an der Institution.

Nur für Männer

Anfang des 20. Jahrhunderts gab es einen Vorsitzenden namens William Edward Hartpole Lecky, welcher perdu keine Frauen an seiner Hochschule wollte.
Auf die Frage “Willie, warum möchtest Du den perdu keine Frauen an Deiner Hochschule?” soll er erwidert haben: “Frauen an meiner Hochschule? Wo soll ich denn mit den ganzen Bügeleisen hin?” und er fügte hinzu “Frauen besuchen meine Hochschule nur über meine Leiche”. Das war an einem Freitag, Samstag war er tot und am folgenden Montag ist die erste Frau auf Trinity College gegangen.

Trinity College Heute

Heute zählt das Trinity College ca. 15.000 Studenten. Alle Fakultäten, außer Veterinärmedizin, werden heute angeboten.

Campus

Der Campus in der Stadtmitte von Dublin beherbergt heute keine der ursprünglichen Gebäude des späten 16. Jahrhunderts.
Die damaligen hölzernen Strukturen sind längst zur Holzkohle geworden.
Heute sehen wir Gebäude aus dem 17., 18., 19., 20. und 21. Jahrhundert.